Samstag, 17.11.2018
Selda Bağcan – Live beim Pop-Kultur-Festival in Berlin 2016

“Ich musste dreimal ins Gefängnis gehen”

Auch 2017 vergeht kaum ein Tag, an dem uns keine schlechten Nachrichten aus der Türkei erreichen. Donald Trump mag sich mit all seiner Niederträchtigkeit und Geltungssucht noch so sehr in den Ring werfen, Recep Tayyip Erdoğan steht ihm in nichts nach, wenn es darum geht, die Demokratie zu dekonstruieren und lange als Konsens erachtete Werte der Aufklärung zu negieren. Dass Aufgeben keine Option ist und sich Standhaftigkeit auszahlt, davon zeugt das Leben der türkischen Musikerin Selda Bağcan. Die stets kritische Kommentatorin der Geschehnisse in ihrem Heimatland Türkei wurde in der Vergangenheit bereits dreimal für ihre Haltung inhaftiert – zum Schweigen hat sie dies aber glücklicherweise nicht gebracht, wie das kurze aber nachhaltige Interview, das Kaput mit ihr im Rahmen des Pop-Kultur-Festivals 2016 in Berlin führen durfte, zeigte.

Unser besonderer Dank gilt Anika Väth, Sen Özlem, Murat Sezgi und Burak Fahri Icer, ohne die dieses Videofeature nicht möglich gewesen wäre.

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop ist eine Publikation des Verlagshauses Kaput.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and accept our data policy. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close