Sonntag, 20.01.2019
Streaming als Lebensleistung - neue Folge

Frohes Fest: Neun Comedy-Highlights auf Netflix, die du nicht auf der Uhr hast

“Fröhliche Weihnachten!” “Eine schöne Zeit zwischen den Jahren” … oder, wenn diesen Beitrag in Millionen Jahren neue Herrscher über die Erde entdecken, “Hi, Fans!” Also was soll man tun rund ums Fest… Mit seinen Lieben Zeit verbringen, das Jahr Revue passieren lassen, Meditation, sich den Pony schneiden? So viele Möglichkeiten, aber die Antwort ist dennoch immer dieselbe: Fernsehen! Rund um die Uhr, alles andere ist doch streng genommen Wahnsinn. Hier eine kleine Sammlung von Comedy-Filmen und -Serien auf Netflix. Viel Spaß! Von LINUS VOLKMANN

„Nach 7 Tagen ausgeflittert“
GENRE Aufgekratzte Romcom
HANDLUNG Lovemäßig läuft es für Eddie Cantrow (Ben Stiller) wirklich nicht gut. Sein obszöner wie distanzloser Vater (wie auch im echten Leben: Jerry Stiller) und die romantische Diktion der Gesellschaft verleiten ihn zu einer Kurzschlusshandlung. Er ehelicht im ersten Überschwang eine Frau, die ihm gerade quasi vor die Füße gefallen ist. Dass das keine gute Idee war, macht die Hochzeitsreise mit dem Wagen nach Mexiko allzu schnell und allzu nachhaltig deutlich.
WORUM GEHT’S WIRKLICH? Den Umstand, dass Love doch etwas mehr ist, als eine spontane Attraktion. Außerdem wird souverän bis zotig die Schadenfreude des Zuschauers bedient. In immer absurderen Outings häutet sich aus Stillers Braut ein so ultimativ nerviges Monster, dass man sich fast schon in einem Gruselfilm wähnt. Denn Intimität teilen mit einem schnarchenden Bizarro, das bei offener Tür aufs Klo geht und dem Milch aus der Nase läuft (keine Nasenscheidewand) – wenn das nicht der Horror ist.
SCHÖNE SZENE Nicht mal die, in der die Noch-Ehefrau ihrem gepeinigten Mann vor aller Augen am Strand über den Rücken pinkelt (Quallenverletzung). Am schönsten ist erste Riss in dieser scheinbar perfekten Liebe auf den ersten Blick. Und der geht so: Im Auto sieht man beide enthusiastisch zum Radio mitsingend, es geht auf dem Highway in die Flitterwochen. Der nächste Schnitt zeigt, dass einiges an Zeit und Kilometern verstrichen ist. Sie singt weiter völlig ekstatisch mit, der Schwenk auf ihn indes zeigt ihn mit leerem Blick hinterm Steuer. Er schielt zu ihr, „ist das ihr Ernst?“ Oh, ja.

__________________________________________________________
“Vorstadtweiber”(Serie)

GENRE Dramedy
HANDLUNG Desperate Housewives of Vienna. Titel und Disposition lassen nicht unbedingt darauf schließen, dass sich hier viel Sehenswertes verbirgt – und doch ist es genau so. Fünf Frauen sind abhängig vom Geld ihrer Männern. Es geht um Korruption, Fremdgehen, Homosexualität und ganz viel Intrigen.
WORUM GEHT’S WIRKLICH? Die Bestie Mensch. Hier wird sie schonungslos dekonstruiert und zum Vorschein kommt viel egomanisch Furchtbares. Doch die mit der Demaskierung einhergehende Lächerlichkeit gibt den Figuren schnell auch etwas Rührendes. Ein fantastisches Antihelden-Ensemble entsteht, das einem irgendwie ans Herz wächst.
SCHÖNE SZENE Der 16-jährige Sohn wird von seiner Mutter betüdelt und noch ganz als kleiner Bub gespiegelt. Einige Augenblicke später sieht man jenen Jungen mit einer Freundin der Mutter, die ihm Latein-Nachhilfe geben soll, begeistert vögeln.

________________________________________________________________
“The Babysitter”

GENRE Splattertainment
HANDLUNG Rahmen ist die harmlos- wie bedrückende Kulisse der amerikanischen Suburbs. Hier entfaltet sich die unterhaltsame Horrorstory eines nerdigen Jungen. Er hat einen Crush für seinen Babysitter – die allerdings ist in einem ziemlich blutrünstigen Dämonenkult aktiv.
WORUM GEHT’S WIRKLICH Coming of Age. Die erste Liebe wird von der Vorstellung zur Realität. Namenloser Schrecken und Verletzungen inbegriffen. Auffällig ist dabei die Zeit, die sich der Film nimmt, bevor er sich in die eigene Achterbahn hin zum großen und natürlich blutigen Finale setzt. Ohne Hektik wiegt er erstmal in Sicherheit und erzählt auch dabei schon eine hübsche Geschichte – nur um eben darauf umso wilder zu liefern. Wer „Scream“ mochte, muss das hier lieben.
SCHÖNE SZENE Der Junge erinnert sich, wie sein Vater immer wieder ein großes Messer in die Spülmaschine legt. Guter Gedanke, gerade wird er von einer Cheerleaderin durch die Küche gejagt. Er reißt die Maschine auf. Doch sie ist… leer! Im Umschnitt sieht man, wie Mutter seinem Vater gelangweilt einen Handjob gibt, sie liest dabei eine Zeitschrift, die Decke geht auf und ab. Sie fragt Vater dabei: „Are you the one that put the knife in the dishwasher?“ “I think so.” Wieder sie: “Can you not do that? It belongs in the butcher block.“

________________________________________________________________
“Der Diktator”

GENRE Ethno-Comedy gone mad
HANDLUNG Der demokratiefeindliche Aladeen (Sascha Baron Cohen) befehligt das fiktive nordafrikanische Land Wadiya – auf einer Reise in die USA wird er Opfer eines Komplotts dort lebender Dissidenten.
WORUM GEHT’S WIRKLICH? Man begegnet hier der X-rated Version von Eddie Murphys „Der Prinz aus Zamunda“. Ein Herrscher, der durch post-kolonialistische Ungleichheiten und/oder Öl-Vorkommen aufwuchs wie ein Messias. In New York muss er erst lernen, dass es im hektisch urbanen Alltag keinen großen Respekt gibt nur für irgendeine Hochwohlgeborenheit in irgendeiner Wüste. Scheiterten „Brüno“ als auch „Borat“ daran, dass Sascha Baron Cohen reale und fiktionale Szene zu einem schiefen Ganzen vermengte, macht „Der Diktator“ es richtig. Es ist einfach ein Spielfilm, die Ebenen verwischen nicht. Und Cohen kann das Thema Ressentiments perfekt über die Figur des rückständigen Despoten, der es ja nicht besser weiß, ausspielen.
SCHÖNE SZENE Gleich zu Anfang wird herausgestellt, in welcher Welt Cohens Figur lebt: Bei einem Leichtathletik-Turnier schießt er auf überholende Sprinter überraschend mit einer Pistole. In seinem Land, wie man als Zuschauer lernt, ein völlig legitimer Move.

_________________________________________________________________
Apropos: “Der Prinz aus Zamunda”

GENRE Film mit Eddie Murphy
HANDLUNG Der superreiche Thronfolger einer afrikanischer Herrscherdynastie muss sich (ebenfalls) in New York plötzlich durch das echte Leben schlagen. Inklusive amouröser Verwicklung.
WORUM GEHT’S WIRKLICH? Die Frage danach, was sind Reichtum und eine vergeistigte Ausbildung schon wert, wenn die Herzensbildung fehlt?
SCHÖNE SZENE Die staunende Begeisterung mit der der Prinz als Aushilfe im Burgerladen die niedersten Arbeiten verrichtet.

____________________________________________________________________________
„Ralph reicht’s“
GENRE Emo-Feelgood-Anime
HANDLUNG Wenn die Spielhalle schließt, geht das Leben in den Telespielautomaten erst richtig los: Pacman, Q-Bert, die Raupen von Centipede … führen ein austauschreiches Eigenleben. Der schlecht gelaunte Ralph verlässt seine virtuelle Welt und muss einem frechen Mädchen helfen, die ein Turnier zu bestehen hat.
WORUM GEHT’S WIRKLICH? Freundschaft, Abenteuer, Herz. Über die phantasievollen Welten und Figuren erzählt sich eine wunderbar anrührende wie übertrieben kurzweilige Story – mit starkem weiblichem Co-Star.
SCHÖNE SZENE Ralph besucht die Selbsthilfe-Gruppe der Computerspiel-Bösewichte. Dort sitzt er missmutig mit Bowser und ähnlichen Ikonen im Stuhlkreis, alle trinken Filterkaffee, als wäre es wirklich ein Meeting der anonymen Alkoholiker.

_______________________________________________________________________
“Madagascar 2” / “Madagascar 3”
GENRE Buddy-Anime im Tierreich
HANDLUNG Vier verwöhnte New Yorker Zootiere (Löwe, Zebra, Nilpferd, Giraffe) verschlägt es zu ihren Wurzeln nach Afrika. Soviel Freiheit, so wenig Zivilisation, dafür Kontakt zum eigenen archaischen Erbe… kann das gut gehen?
WORUM GEHT’S WIRKLICH? Bei Sequels eines Erfolgsfilms geht es – das lässt sich nicht abstreiten – vornehmlich darum, noch mal an den Zitzen der Marke zu saugen. Daher nur aus Langeweile hier mal reingeschaut: Und zurückgekehrt mit der Botschaft: Wem das Original gefallen hat, der möge unbedingt Teil zwei und drei folgen lassen. Der zweite Teil kann den ersten sogar noch toppen. Und auch Nummer drei (mehr Betonung auf Action und optisch mehr Fokus aufs 3D) funktioniert immer noch als blendende Unterhaltung,
SCHÖNE SZENE Wenn die übergeschnappte Lemure sich in die riesige Bärin verliebt.

_____________________________________________________________________________
“Peep-Show” (Serie)
GENRE Comedy Gold
HANDLUNG Zwei nerdige Typen leben in London. Mark ist irgendwas mit Finanzen und sein Mitbewohner Jeremy ein verkrachter Musiker. Sie teilen sich den Alltag, der viel aus Angst und Lebensekel (Marc) beziehungsweise narzisstischem Slackertum (Jeremy) besteht. Alle Beziehungen, alle Interaktion… nichts ist einfach, alles Streben nach kleinem oder gar großem Glück kracht immer wieder bloß über einem zusammen.
WORUM GEHT’S WIRKLICH? Nicht so sehr um eine unfassbare witzige Bromance, als um eine kongeniale Innensicht des modernen, urbanen und zutiefst neurotischen Menschen. Alles wird aus der jeweiligen Ich-Perspektive der Figuren gefilmt und viel Humor ergibt sich dadurch, dass die Gedanken der beiden Hauptdarsteller hörbar gemacht werden. Allein der Kontrast zwischen Gesagtem und Gemeintem ist immer wieder so niederschmetternd (komisch).
SCHÖNE SZENE Super-Hans – die beste Supporting Role in einer Sitcom, da lege ich mich fest – will mit Jeremy einen Pub eröffnen. Dabei beharrt er darauf, dass der ganze Müll, der das Objekt vollstellt so bleiben müsse. Als Statement. Als Jeremy ersucht, dass man doch aber zumindest Nüsse und Lagerbier servieren solle – das lieben die Leute – erwidert Super-Hans: „People voted for the nazis and listen to Coldplay. People can’t be trusted!“

[Die Serie findet sich nicht auf Netflix. Der Tipp ist dennoch so viel wert wie die ganze Schweiz. Auf YouTube einfach in eine der zahlreichen ganzen Folgen reinschauen.]

_____________________________________________________________________________
“Wir sind die Millers”
GENRE Drug-Comedy-Roadtrip
HANDLUNG Ein ambitionierter Kleinkrimineller und seine Nachbarn aus eher normalen Losern werden von einer Story zusammengebracht: Getarnt als White-Trash-Family aus Vater/Mutter/Kind/Kind wickeln sie einen Drogenschmuggel in Mexiko im Wohnmobil ab.
WORUM GEHT’S WIRKLICH? Abenteuer Ersatzfamilie. Wenn man immer schon von seinem Umfeld enttäuscht wurde, wie soll man dann wieder anderen trauen? Dass dies doch möglich ist, beweist diese haarsträubende Reise.
SCHÖNE SZENE Wenn die letztlich zutiefst sympathische Drogenkuli-Gang schon im Flieger Familie spielt – und die Brüche zwischen Inszenierung und Realität für die schockierte Stewardess sichtbar werden.

_____________________________________________________________________________
“Date Night”
GENRE Action-Romcom
HANDLUNG Tina Fey und Steve Carell als spießiges Pärchen, das beim Ausgehen in ein Restaurant einen Deal reingerät, plötzlich unter Feuer einflussreicher Gangster wie korrupter Cops steht und selbst agieren muss, als seien sie Geheimagenten. Plot könnte ein Remake von irgendwas aus den 80ern darstellen, ist aber (gesichert) ein kurzweiliger Spaß. Witzige Eltern-RomCom mit Knarren. Wer’s guckt, hat’s gut.
WORUM GEHT’S WIRKLICH? Sich aus dem boring und exhausting Familienalltag in ein wahnwitziges Abenteuer hinzuträumen.
SCHÖNE SZENE Der Trailer startet auch gleich damit… Steve Caroll liegt im Bett, seine Frau kommt im Schlafshirt dazu. Er merkt an, dass es wohl nichts zu erwarten gäbe, sie habe schließlich bereits ihre Zahnschiene eingesetzt. Sie nimmt sie raus, ein langer Spuckefaden bleibt hängen: „No, we can still fool around!“

 

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop ist eine Publikation des Verlagshauses Kaput.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and accept our data policy. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close