Bausa und Apache 207: Mit Sexismus für mehr female Empowerment

„Wir leben im Zeitalter des Marketings als aufgepumpter, performativer Akt, mit dem Konzerne Greenwashing oder Political Correctness betreiben, oder was auch immer als nächstes die Dollars in die eigenen Kassen treibt“

Im Februar dieses Jahres erschien Bausas neues Album „100 Pro“. Darauf zu hören ist unter anderem seine Kollabo mit Apache 207: „Madonna“, ein Hit der Platte. Scheinbar sollen die Downloadzahlen hier nun noch mal ordentlich angekurbelt werden, jedenfalls wurde für den Track nun ein aufwändiges Video produziert, oder wie es von den Machern genannt wird: Ein Art Piece.

Das „Madonna Movement“ verfolgt 35 Tänzerinnen in einem fünfminütigen Clip. Das Video ist gut gemacht: Schicke urbane Kulissen, die Leitfarben sind Schwarz, Beige und Weiß, die Tänzerinnen bewegen sich selbstbewusst und kunstvoll zu Bausa und Apache 207, sind divers und wirken authentisch. Man kann Song und Tanzvideo mögen oder egal finden, je nach Geschmack. Schwierig wird es erst, wenn das „Madonna Movement“ von allen Beteiligten – Musikern, Label und Onlinekleiderhändler ABOUT YOU – als das ganz große Ding für female Empowerment verkauft werden soll.

» weiterlesen

Europäische Werte und musikalische Wiederbelebungsversuche

Unfuck the EU (Pt. 01): Mine

Während die Europäischen Werte am Boden liegen, versuchen immer mehr Musiker*innen laut zu werden und selbst den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Mehr und mehr Hymnen begleiten die Demonstrationen, die Menschenwürde, Freiheit und Gleichheit fordern – Werte, auf die man sich einst geeinigt hatte. In dieser neuen Serie trifft Kaput europäische K…

» weiterlesen

Europäische Werte und musikalische Wiederbelebungsversuche

UNFUCK THE EU (PT. 02): DREW SYCAMORE

Nicht jeder Mensch, der eine Meinung hat, geht damit gleich laut voran. Auch auf subtile Art und Wei…

» weiterlesen

„Bildet Nischen! Rückkopplungen aus dem Zodiak Free Arts Lab“ – Vom 21.-26.9. im HAU Hebbel am Ufer (HAU1), Berlin

„Bildet Nischen!“: Energie Kraft, Mut und positive Signale

Man* muss sich eine Mischung aus Bildenden Künstler:innen, Musiker:innen und nicht Nichtmusiker:inn…

» weiterlesen

„Laune der Natur“ – Oliver Frank im Interview zum Bioladen, den er mit seiner Frau Sarah Ehrich im Mai eröffnet hat

Oliver Frank: „Ich kenn das ja noch gar nicht, dass man aufgrund seines Berufes gegrüßt wird, während es noch hell ist.“

Manche Sachen waren tatsächlich auch von der Struktur ähnlich wie im Musikgeschäft. Das fand ich …

» weiterlesen

Mrs. Pepsteins Talk

„Ich bin nicht der kontrollierteste Mensch“ – Stefanie Sargnagel im Gespräch

Die Zeiten, in denen Stefanie Sargnagel eine Art Joker im Literaturbetrieb war - mit ihren Facebook-…

» weiterlesen

Neues Album von Trümmer: „Früher war gestern“

Ton Trümmer Scherben. Und Kintsugi.

Die Indie-Rock-Band Trümmer meldet sich nach fünf Jahren Pause mit neuen Songs zurück. Wieso hat …

» weiterlesen

Record of the Week

Salvage Art „Non“

„Wer macht die Arbeit, wenn der Arbeiter regiert? Wer hat das Geld, wenn der Kapitalist verliert? …

» weiterlesen

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop | Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput Supporter
Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop dankt seinen Supporter_innen!

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and accept our data policy. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close