Thank Me Later – Playlist

Thank Me Later w/ Geoffroy

Geoffroy (Photo: Alex Dozois)

Eine der wenigen schönen Begleiterscheinungen der aktuellen Situation sind die zahlreichen Streams. Ob aus Studios, Wohnzimmern oder völlig leeren Hallen, kein Abend vergeht ohne Konzerte. Trotz Kontaktbeschränkungen und abgesagter Tourneen kann der geneigte Musikliebhaber somit derzeit so viele Performances erleben wie es im Normalzustand wohl selten bis nie der Fall ist.

Auch Geoffroy kompensiert die geplatzte Tour mit Streams, u.a. mit einem wirklich tollen Set aus seinem Proberaum in Montreal, das man sich hier noch einmal in voller Länge ansehen kann.
Der Kanadier ist ein extrem unaufgeregter Typ und genau so klingt er auch. Scheinbar mühelos vereint er tanzbare Beats mit totaler Entspanntheit; sein offensichtliches Lebensmotto „laid back“ durchdringt jeden Song. Belanglose Chill-Tracks sind diese dennoch nicht, selbst für schwierige Themen wie den frühen Krebstod seiner Mutter bleibt Raum; ihr widmete er sein aktuelles Album „1952“. Es ist ihr Geburtsjahr.

Mit seinem Jazz- und HipHop infizierten Sound hat Geoffroy sich eine weltweite Fanbase erspielt, die derzeit leider entgegen aller Planungen auf dem Trockenen sitzt. Doch wie heißt es so schön: Wo Schatten ist, da ist immer auch Licht. Wer nicht touren kann hat Zeit für andere Dinge – im Falle von Geoffroy bedeutet das einerseits, dass er gerade an neuen Songs arbeitet und andererseits, dass er für uns eine wirklich traumhaft schöne Playlist kompiliert hat:

„These are all influences of mine, even though they vary in genre, I found a lot of similarities across these songs. I listen to all genres of music and draw inspiration from each. This playlist paints an accurate picture of what I’m listening to. These are all particular songs and artists that inspire me, who’s sounds or songwriting style I want to dig into. I think it helps people get to know me better.“

Euch erwartet eine Playlist mit Tora, Mount Kimbie, Caribou, Weval, Mac Miller und damit der perfekte Soundtrack für ein Wochenende in Geoffroys liebstem Aggregatzustand: Geschmeidig.

 

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput Supporter
Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop dankt seinen Supporter_innen!

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and accept our data policy. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close