Sonntag, 16.12.2018
*get stabbed

Kaput Dump (#4) – Memes aus dem Zwischenspeicher

Diese Rubrik kürt kunstvolle Internet-Gags. Und sie versucht sich an einer Analyse. Was sagen Memes über den Zustand des Humors und den Zeitgeist aus? Thema heute: Tiere! Von Felix Scharlau

Wer klug ist, geht zum Lachen nur noch in den vielzitierten Keller, wenn es dort Wlan gibt. Denn die vermeintlichen Amateure auf Imgur, Twitter, Reddit und Co. definieren im Internet längst den Humor der Zukunft. Beweise? Gerne, dafür haben Sie ja geklickt…

Quelle: Facebook / Cheerful Nihilism

Wir beginnen traurig. Kratzbaum kaputt, Brekkies alle, der Partner auf dem Weg nach Hause überfahren – wer kennt es nicht. Doch nicht nur Katzen leiden unter existenziellen Krisen…
__________________________________________________________


… auch Kühe müssen einiges aushalten. SAD.

Quelle: Facebook / Cheerful Nihilism

Selbstverständlich haben Internet-Tiere riesige Fangruppen, die sich sorgen, wenn sie längere Zeit nichts mehr sehen von ihren Lieblingen. So auch Long Cat. Der japanische Kater wurde 2006 über eine Fernsehsendung berühmt und war seitdem Vorlage für allerlei Photoshop-Späße. Wenn ich mir als ehemaliger Katzenbesitzer dieses Urteil erlauben darf: So wahnsinnig lang finde ich Long Cat gar nicht. Eher normal lang. Aber Kaput will kein Spielverderber sein. Immerhin hat der Besitzer von Longcat geheiratet! Gratulation von dieser Stelle aus.
_____________________________________________________

Quelle: Imgur

Perfektes Foto, perfekte Caption. Und ganz wichtig: Das Bildungsbürgertum lacht extra laut über alle, die den Witz nicht verstehen. Nur weil die Nichtversteher zu modern sind, sich vor etwas gruseln zu wollen, das 200 Jahre alt ist. Na, wer lacht jetzt, ihr Opis?
____________________________________________________________

Quelle: Imgur

Ich lehne mich weit aus dem Fenster und sage: Australien ist das einzige Land, bei dem alle Negativklischees auch wirklich stimmen. Diese Ödnis da unten ist verflucht. Ich weiß es, ich war da. Die Natur brodelt. Noch hält sie sich zurück, aber wenn sie wollte, sie könnte binnen zwei Stunden die Menschheit von ihrem Kontinent fegen, als wäre es nichts. Wer nach „down under“ reist, ohne ständig an Giftschlangen, Krokodile, Spinnen oder Daniel Hartwich zu denken, ist doch kein normaler Mensch. So. Zum Meme: Ich bin im Gegensatz zum gesamten Internet kein großer Fan der „Colourised“-Memes, die so tun, als würden sie einen realen historischen Umstand abbilden. Aber hier ist es doch ziemlich perfekt. Plus man denkt bei Australien automatisch an das Eingangstor zu Mordor. Na, passt doch!
________________________________________________________


Alarm, Alarm! Kaput betreibt Bodyshaming bei Tieren! Zwei Mitarbeiter von PETA sind bereits ins Seitan-Mobil gesprungen und auf dem Weg zur Redaktion. Doch auch sie werden zugeben müssen, dieses Meme atmet viel Liebe. Liebe und Detailkenntnisse der Kellogg’s-Cerealien-Produktreihe.
_____________________________________________________________


Kaput, das CNN für Indie-Kultur, präsentiert natürlich auch die AKTUELLSTEN Tier-Trends aus dem Internet. Den wichtigsten bilden derzeit Motten. Richtig gelesen. MOTTENMOTTENMOTTEN. Ausgehend von einem Reddit-Foto-Post vom Juli 2018, bei dem eine Motte von außen an einer Scheibe klebte und zur Lampe wollte, wurde die Einheit Motte/Lampe tausendfach vermemt. Kein Ende absehbar. Auch wenn die Memes meistens gar nicht so wahnsinnig lustig sind. Doch es gibt auch andere Tierarten neben Hund, Katze, Motte, die sich immer wieder in Memes durchsetzen…
___________________________________________________________

Quelle: Twitter

… zum Beispiel Chamäleons. Schon in Kaput-Dump#2 erlebten wir das Tier. Besonders lustig wirkt hier auf den zweiten Blick die Tatsache, dass sich der Witz in einem Chamäleon-Geschäft zuträgt. Mit einem normalen Tiergeschäft hätte die Pointe eigentlich genauso gut funktioniert, aber hey: Ich lache, also bin ich.
___________________________________________________________

Quelle: Twitter

Der wahre Grund, warum es in der Rubrik diesmal um Tiere geht, ist übrigens dieses Meme. Ich befand mich jüngst auf einem Musikfestival, als mir jemand ansatzlos zurief „Felix, wann machst du das mit dem Leoparden?“ Ich verstand kein Wort, ich besitze nämlich keinen Leoparden, und dachte daher: „Sieh an, Nadine ist mittlerweile auch verrückt“. Irgendwann fiel mir jedoch ein, dass ich das hier mal privat gepostet hatte. Achso! (Eine Recherche im Rewe-Tierbilder-Sammelalbum meines Sohnes ergab übrigens: Das oben dürfte eher ein Gepard sein.)
____________________________________________________________

Wenn ich eines gelernt habe, dann dass jeder gute Dump emotional enden muss. Bitte Taschentücher bereithalten, gleich wird geweint:

Jake Thompson / https://twitter.com/jakelikesonions

ON THE NEXT KAPUT DUMP:
Arztbesuche! Oder: „Wie man schlechte Nachrichten am allerallerschlechtesten rüberbringt“

Der Autor Felix Scharlau verdient seinen Lebensunterhalt mit Memes und sieht sie lieber als Netflix. Er hofft trotzdem, nie selbst zu einem zu werden.

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop ist eine Publikation des Verlagshauses Kaput.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and accept our data policy. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close