"Die Rückkehr der Musik" – fotodokumentarische Zeitdokument der deutschen Kulturbranche in den Zeiten der Pandemie

Reiner Pfisterer “Die Rückkehr der Musik”

Wieder stattfindende, ausverkaufte Clubkonzerte und Zehntausende Fans bei den bevorstehenden großen Open-Airs im ganzen Land zeigen, dass nach zwei langen Corona-Jahren (wenigstens vorübergehend) wieder Normalbetrieb im Konzertbetrieb der Bundesrepublik herrscht. Damit findet auch das Fotoprojekt des Ludwigsburger Fotografen Reiner Pfisterer nach weit über 300 fotografierten Konzerten in den letzten beiden Jahren seinen Abschluss.

Im April 2020 begann Reiner Pfisterer zu dokumentieren, wie Livemusik trotz aller Widrigkeiten stattfinden kann – und mit wieviel Resilienz und Kreativität sich die ganze Branche gegen den Stillstand zur Wehr setzt. Begonnen hat er die Serie in seiner Heimat, der Region Stuttgart, doch schon weitete er seinen Wirkungskreis auf das ganze Land. Er richtete seinen Blick dabei auf alle Musikgenres, auf Profis und Amateure, auf die großen Konzert-Locations, aber auch auf Konzerte in Parkhäusern und auf dem freien Feld. Pfisterer ging es dabei nicht um seine Lieblingsmusik, sondern um das große Ganze, um die Liebe zur Musik, die jeder anderes interpretiert und feiert. Diese wurde im März 2020 erstmal komplett ausgebremst, und konnte nur in Wellenbewegungen den Weg zurück zur (vielleicht auch nur vorläufigen) Normalität finden.

Mit “Die Rückkehr der Musik” hat Reiner Pfisterer das wohl größte fotodokumentarische Zeitdokument der deutschen Kulturbranche während der Pandemie vorgelegt – das nun ab Sommer 2022 als Wanderausstellung durch Deutschland ziehen wird. Startschuss ist am 24.7. im Galerienhaus in Stuttgart. An dem Tag wird auch das sechste und letzte Postkartenset der Serie “Die Rückkehr der Musik” erscheinen. Diese Sets, die in einer Auflage von 5000 Stück mit je 15 Motiven seit September 2020 erschienen, wurden kostenlos in ganz Deutschland verteilt, mit dem Ziel Sichtbarkeit für die Branche zu schaffen.

 

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop | Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput Supporter
Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop dankt seinen Supporter_innen!

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and accept our data policy. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close