Thank Me Later – Playlist

Thank Me Later 22 w/ Hundreds

Hundreds by J. Konrad Schmidt

Es sind komische Zeiten … Aber gerade scheint auch alles gesagt, darum keine langen Reden heute an dieser Stelle. Denn auch wenn vieles abgesagt und verschoben wird, neue Alben erscheinen natürlich weiterhin und Musik macht bekanntlich alles besser. Auch Eva Milner, Philipp Milner und Florian Wienczny aka Hundreds trotzen der Krise und legen am 27.3. mit „The Current“ ihr erstes reguläres Album seit gut drei Jahren vor.

Wir freuen uns daher sehr, dass sich Bandmitglieder Eva Milner mitten in der allgemeinen Hektik die Zeit genommen hat für uns eine Playlist zusammenzustellen. Und als wäre Musik von Aldous Harding, Bon Iver, Agnes Obel und Nilüfer Yanya nicht schon Zuwendung genug, hat sie sich sogar noch die Mühe eines Track-by-Track-Kommentars gemacht:

1. Aldous Harding – The Barrel
Mein Lieblingslied aus 2019. Ich konnte ca. 6 Monate nichts anderes hören, als dieses Album und diese wunderbar schräge Person mit ihren wunderlichen Texten.

2. Moloko – Forever More (Single Edit)
Das ist ein all time favourite. Schade, dass es sie nicht mehr gibt. Róisín Murphy macht auch tolle Sachen alleine, aber die Moloko tragen mich schon mein halbes Leben durch die Welt.

3. Nilüfer Yanya – The Florist
Ich liebe ihre Stimme. Und ihr Gitarrenspiel. Wie sie am Ende immer wieder “Why you leaving?” singt, ist herzzerreißend.

4. half-alive – Still Feel
Durch YouTube recommendations drüber gestolpert und ich war hooked. Das Video ist so gut!

5. Billie Eilish – You should see me in a crown
Ich höre Billie nicht oft, aber wenn ich sie höre, dann das. Es ist übermächtig, was aus ihr herauskommt. Bin sehr gespannt wie ihre Geschichte weiter geht.

6. Alex Cameron – Running Outta Luck
Alex Cameron ist aus der Zeit gefallen. Ein geborener Entertainer und auch so super-weird. Alleine die Videos sind schon unglaublich.

7. Bon Iver – 10 d E A T h b R E a s T ⚄ ⚄
2019 war ich nicht bei vielen Konzerten, weil zu viel los war. Aber ich war beim Bon Iver Open Air in Wiesbaden. Und ich kann sagen, es war eines der besten Konzerte meines Lebens.

8. Clara Luciani – La Grenade
Eine totale Disko-Hymne und trotzdem irgendwie traurig. That’s my jam.

9. This Is The Kit – Moonshine Freeze
Sie würde ich auch unglaublich gerne mal live sehen. Es hat sowas leichtfüßiges und man merkt, dass sie gleichzeitig komponiert und textet. Die Melodiebögen sind großartig.

10. Tocotronic – Ausgerechnet du hast mich gerettet
Tocotronic haben mich schon oft gerettet.

11. Tina Dico – The Woman Downstairs
Ich habe immer wieder so Phasen, in denen ich nur ein Album hören kann. Bei der Produktion unseres letzten Albums war es dieses von Tina Dico. So tröstlich, so warm und so wunderschön.

12. Agnes Obel – Familiar
Ein sehr zerbrechliches Lied. Ich war lange Zeit überzeugt, dass Anohni den tiefen Part singt. Es ist aber Agnes herunter gepitcht. Ein Song, den man tausendmal hören kann.

13. Odd Beholder – Landscape Escape
Daniela Weinmann ist eine Freundin von mir. Aber ich mochte ihre Musik auch schon, bevor ich sie kannte. Es lohnt sich sehr, sich mit ihrer Kunst zu beschäftigen.

Vielen Dank, liebe Eva – und jetzt, Achtung, tip top Überleitung: Mit dem neuen Album von Hundreds kann man sich auch schon mal befassen; „Calling“ wurde als Vorbote bereits ins Rennen geschickt:

 

Wir wünschen euch allen weiterhin starke Nerven! Nutzt die Zeit daheim auch für Schönes – wir hätten da was:

 

„The Current“ Tour:
ACHTUNG – Die Live-Dates werden aufgrund der aktuellen Lage gerade neu disponiert; Infos dazu bekommt ihr auf den Kanälen der Band und – sobald sie vorliegen – auch hier an dieser Stelle.

10.08.2020 DE-Heidelberg /// Karlstorbahnhof /// Verlegt vom 19.04.2020
11.08.2020 DE-Frankfurt am Main /// Batschkapp /// Verlegt vom 17.04.2020
12.08.2020 DE-Stuttgart /// Wizemann /// Verlegt vom18.04.2020
14.08.2020 CH-Zürich /// Papiersaal /// Verlegt vom 24.04.2020
15.08.2020 DE-Freiburg /// Jazzhaus /// Verlegt vom 28.04.2020
16.08.2020 DE-München /// Strom /// Verlegt vom 21.04.2020
17.08.2020 AT-Wien /// Werk /// Verlegt vom 22.04.2020
19.08.2020 DE-Nürnberg /// Z-Bau /// Verlegt vom 23.04.2020
20.08.2020 DE-Dresden /// Beatpol /// Verlegt vom 06.05.2020
21.08.2020 DE-Jena /// Kassablanca /// Verlegt vom 01.05.2020
22.08.2020 DE-Rostock /// Peter Weiss Haus /// Verlegt vom 02.05.2020
24.08.2020 DE-Leipzig /// Täubchenthal /// Verlegt vom 07.05.2020
25.08.2020 DE-Dortmund /// FZW /// Verlegt vom 27.04.2020
26.08.2020 DE-Hannover /// Pavillon /// Verlegt vom 04.05.2020
28.08.2020 DE-Köln /// Kulturkirche /// Verlegt vom 29.04.2020
29.08.2020 DE-Bremen /// Modernes /// Verlegt vom 03.05.2020
30.08.2020 DE-Hamburg /// Übel & Gefährlich /// Verlegt vom 09.05.2020
01.09.2020 DE-Berlin /// Huxleys /// Verlegt vom 08.05.2020

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput Supporter
Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop dankt seinen Supporter_innen!

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and accept our data policy. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close