Record of the Week

SUNN O))) „Metta, Benevolence. BBC 6Music: Live on the invitation of Mary Anne Hobbs“

SUNN O)))
„Metta, Benevolence. BBC 6Music: Live on the invitation of Mary Anne Hobbs“
(Southern Lord)

Als brav die Rundfunkgebühren bezahlender Deutscher Bürger (es bleibt einem ja auch nichts anderes übrig, selbst wenn man keinen Fernseher und kein Radio besitzt) schaut und hört man oft neidisch über den Kanal ins United (oder nicht so united, wenn man die Brexit-Reibereien mitdenkt) Kingdom rüber. Während bei uns (subkulturelle) Musiksendungen rar sind, und wenn sie denn (noch) gibt in der späten Nachtschiene laufen, prägen sie dort das Tages- und Nachprogramm der BBC. Popkultur spielt in UK eben eine ganz andere Rolle.

So erklärt sich auch, dass eine Band wie SUNN O))) ihren zäh fließenden Doom-Drone-Sound auf Einladung von Moderatorin Mary Anne Hobbs (die sich neulich übrigens begleitet von euphorischen Lobeshymnen von Musiker:innen aus allen Milieus aus dem aktiven Radiogeschäft nach zwei Dekaden zurück gezogen hat, um fortan als Schriftsteller:innen ihr Glück zu suchen) in jenen BBC Studios ausbreiten durften, in denen schon John Peel Künstler:innen empfing.

Die Band präsentiert sich mit den drei Stücken „Pyroclasts F“, „Pyroclasts C#“ und „Troubled Air“ ( am Ende einer ausgiebigen Tournee, auf der die Alben „Life Metal“ und „ Pyroclasts“ den Kern ihrer Sets bildete) bestens eingespielt. Besonders hervorzuheben sind die wunderbaren Gastbeiträge von Anna Von Hausswolff (als Sängerin und am Synthesizer) auf „Pyroclasts F“ und „Pyroclasts C#“ sowie der verspielte Charakter von „Troubled Air“, bei dem SUNN O))) der über ein sich stetig durch das Stück ziehendes, lavaartiges Trombonemotiv das sonst eher strenge Soundparadigma ihrer Musik ins Jazz-hafte öffnet. 
Wie gerne würde man eine solche Session in dieser Länge und Intensität auch auf Deutschlandradio, beim Bayerischen Zündfunk oder im WDR-Programm mal hören können, man soll das Träumen ja nicht aufgeben.

Ergänzender Veranstaltungshinweis: Am kommenden Samstag, den 29.1.22 werden Stephen O’Malley & Kali Malone in Berlin am neunten Tag der performativen Installation „Modular Organ System“ von Phillip Sollmann & Konrad Sprenger auftreten.

Die Besprechung ist in einer leicht modifizierten Version zuerst in der Printausgabe der Kölner Stadtrevue erschienen.

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop | Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput Supporter
Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop dankt seinen Supporter_innen!

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and accept our data policy. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close