Kolumne

Ein Herz für Impfgegner

Ich wohne über einer Fußgängerzone. Schaue ich aus dem Fenster, ist da ein Brunnen, daneben das sogenannte „Uhrtürmchen“, ein paar Meter weiter findet man das Berger-Programmkino.

Das klingt jetzt alles vermutlich malerischer, als es ist.
In Wirklichkeit zeigt sich diese zentrale Ecke eher hektisch, eng, laut.
Schon letztes Jahr hat es begonnen, dass sich hier regelmäßig Leute versammeln, die Dinge muhten wie „Fake-Pandemie!“, „Impfen ist Mord!“ oder auch „Runter mit der Merkel-Burka!“.
Letzteres bezieht sich auf FFP2-Masken, die waren ja, wenn man sich erinnert, der erste Gegner solcher Gruppierungen, als sie mangels Impfstoff noch nicht gegen einen solchen sein konnten.
Versammeln ist dabei – zum Glück – ein ziemlich großes Wort. Denn nie sind es mehr als fünfundzwanzig Leute. Die Kundgebungen haben sie dabei immer stets angemeldet und sahen sich flankiert von diversen Bullenwagen, deren Besatzung gelangweilt drei Stunden ausharrte, bis der Mist vorüber ist.
Richtig gelesen, zwar interessiert das Geschwurbel hier niemand, das hat allerdings keinen Einfluss auf den endlose Mitteilungs-Auswurf des trostlosen Trottel-Flashmobs.
Drei Stunden!
Drei Stunden Scheiße. Grundgütiger.
In dieser Zeit wird gesungen („Die Liebe siegt!“), aus kaum bekannten Bibelstellen zitiert („Höret auf den Psalm schießmichtot und also sprach der Herr, ihro sollet euch nicht impfen, Ketzer!“) oder es werden enorm nichtschlaue Reden geschwungen.

» weiterlesen

Talkshow

„Mein eigenes Projekt noch diverser, weniger cis und weniger weiß aufstellen“ – Malonda im Interview

Wenn die Wahl-Berlinerin Malonda die Einflüsse ihrer Musik beschreiben soll, verweist sie gern einerseits auf Hildegard Knef und andererseits auf Grace Jones. Der Bogen, den diese zwei Assoziationen schlagen, scheint immens, hört man allerdings Malondas vielschichtigen Pop, fügt sich alles komplett smooth zusammen. Dieses Jahr erscheint nun endl…

» weiterlesen

30 Jahre Ich-Maschine

Die Platte mit der „Tinte für zwanzig Bücher im Bauch“

Vor dreißig Jahren, im Januar 1992, erschien mit „Ich-Maschine“ das Debütalbum der Diskurs-Ind…

» weiterlesen

Akademie der Künste der Welt – Interview w/ Madhusree Dutta & Max Hinderer Cruz

Madhusree Dutta: „Ich wollte die Menschen dazu bringen, die Begriffe „lokal“ und „international“ neu zu überdenken“

"Es war eine Art spielerische öffentliche Übung, um festzustellen, dass das Lokale nicht engstirni…

» weiterlesen

Winterjazz Festival, Köln, Stadtgarten

„Kultur kann so viel mehr Freiräume als Algorithmen, Optimierung, Zielsucht“

"Mehr genießen, weniger hetzen. Pausen sind auch Musik!" – Heidi Bayer und ihre NICA-Kolleg:inne…

» weiterlesen

Thomas Venker – 2021-2022

Hoffnungs- schimmer, Illusionen und Realitäten: 2021 im Loop des (gefühlt) erlebten

Wer kennt das? Man hat mal wieder ein Video fertig produziert, einen Artikel geschrieben, einen Vort…

» weiterlesen

"Jazz at Jaki" – Interview Mareike Wiening

Mareike Wiening „Ich möchte den Fokus auf Frauen im Jazz erhöhen“

"Für meine Kuration bei "Jazz at JAKI" ist mir wichtig, dass der Schwerpunkt auf der Kölner Szene …

» weiterlesen

Die Open-Air-Schatulle

Hard Pop Days 1997 – Ein Flashback

Ein Festival-Poster - eine Welt. Carsten Balk hat das Plakat und Fotos der Bremer Hard Pop Days von …

» weiterlesen

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop | Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput Supporter
Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop dankt seinen Supporter_innen!

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and accept our data policy. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close