Freitag, 20.09.2019
Kolumne

Faber packt seinen Schwanz wieder ein

Das Video zu Fabers erster Single zu seiner neuen Platte ist draußen. Hoffentlich nicht wieder was mit Nutte, Brüsten, Arsch oder Puff drinnen, denkt da geneigte Faber-Connaisseur. Doch es kommt noch weit schlimmer. “Das Boot ist voll” packt den Penis aus gegen Rechts. Der kalkulierte Skandal allerdings wächst dem Künstler und seinem Umfeld über den Kopf, der Clip verschwindet und ist nun in entschärfter Form (“stärkere Version” laut dem Schweizer Singer Songwriter in einem Statement) wieder zurück.
„Das Boot ist voll“ – als Thema fungiert sowas wie „Besorgte Bürger gegen Seenotrettung – und die Strafe, die ihnen dafür gebührt“.
In drastischer Rollenprosa macht Faber in dem Song herrschende Empathielosigkeit sichtbar, das Video dazu karikiert jenen Wutbürger zur degenerierten White-Trash-Unperson – die Originalversion mündet dann in die direkte Ansprache: “Besorgter Bürger, ja / Ich besorgs’s dir auch gleich / geh auf die Knie, wenn ich dir mein’ Schwanz zeig / Nimm ihn in den Volksmund”

Vergewaltigungsphantasien gegen rechts? Alter!
Ich kann mir natürlich vorstellen, wie sehr das hier auch die eigentlichen Adressaten (aus den entmenschten Kommentarspalten) triggert – und ich habe erst gezögert, eine weitere Front aufzumachen. Immerhin handelt es sich um einen Song eines Künstlers, der immer mehr in den Mainstream reinragt und der sich hier für unmissverständlich für Seenotrettung stark macht.

» weiterlesen

Hass im Spaßbad

Führer und van Oystern – Die Tour zum Kontostand

Unsere Premium-Autoren Ferdinand Führer und Roland van Oystern führen eine vorbildlich gepflegte Facebook-Seite, die an Humorgehalt und Informationsdichte ihresgleichen sucht. Während andere Leute einfach irgendwas hinschreiben, grübeln sich die beiden für jeden einzelnen Post nächtelang die Hirnrinden wund…

» weiterlesen

Record of the Week

Rocko Schamoni “Musik Für Jugendliche” (Tapete)

Die antibildungsromanmäßige Umstellung von Zukunft auf Herkunft weist diese Platte als eine Art Al…

» weiterlesen

Danielle De Picciotto & Friends in conversation – Raphaele Shirley

Raphaele Shirley: In Träumen sind animalische Götter oder Konzepte der ewigen Wiederkehr möglich”

"Raphaele Shirley ist eine französisch-amerikanische Multimediakünstlerin, deren Arbeit Installati…

» weiterlesen

Wie wir wurden, was wir immer noch werden / Gedanken zur Genese musikjournalistischer Biografien – Teil 2 von Tina Manske

Tina Manske: “Geldverdienen war dabei tatsächlich niemals das Hauptaugenmerk”

"Geldverdienen war dabei tatsächlich niemals das Hauptaugenmerk. Und noch heute kann ich das entspr…

» weiterlesen

Gedanken zur Genese musikjournalistischer Biografien

„Wie wir wurden was wir immer noch werden“

Ein paar einleitende Worte zur September-Kuration, die der gemeinsamen Internet-Feuilleton-Vergangen…

» weiterlesen

Record of the Week

Octo Octa “Resonant Body” (T4T LUV NRG)

"Octo Octas Botschaft ist es, dass der Dancefloor für alle offen sein muss. Party mit Liebe und Res…

» weiterlesen

Record of the Week

BARKER „Utility“ (Ostgut Ton)

Barker definiert Techno für sich als ergebnisoffenes Gedankenspiel und nicht als festgeschriebenes …

» weiterlesen

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop ist eine Publikation des Verlagshauses Kaput.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and accept our data policy. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close