Samstag, 23.02.2019
JW1R32

Jede Woche ein Rant. Heute… Altlinke Macker

Bei einem Essen von linken Buchmenschen im Zuge der Leipziger Buchmesse saß ich neben dem Herausgeber eines recht bekannten linken Leipziger Stadtmagazins. Ich dachte mir wenig, bis er sagte: “Du magst bestimmt eher Mädchenbier oder?” Als ich ihn fragte, was denn Mädchenbier sei, erklärte er ruhig, dass er damit Bier meint, welches nicht so herb ist, weil Frauen das lieber mögen.

Der altlinke Macker ist sich über sein Mackertum genauso wenig bewusst wie der antideutsche Macker (siehe Rant 10). Der altlinke Macker bezeichnet sich selbst hingegen nicht als Feminist, das Wort queerfeminismus buchstabiert er wahrscheinlich falsch. Männer und Frauen, das sind für ihn einfach unterschiedliche Dinge. Er vom Mars und sie von der Venus eben, man kennts. Der altlinke Macker mag Marx, Lenin, Andreas Baader, Hackbraten und einen guten Grappa.

Früher hat er gerne lange in diversen ASTA und DKP Plena diskutiert, also selber geredet, heute hat er sich zurückgezogen und eine Eigentumswohnung. Früher war eben alles besser, auch die Frauen. Wenn der altlinke Macker heute vor seinen Studenten (damit meint er auch Studentinnen, aber gendern findet er eher nicht so) doziert (denn der altlinke Macker hatte es unverschämt leicht in Bezug auf seine universitäre Laufbahn) denkt er mit Wehmut an die guten alten Zeiten und wünscht sich, zwei barbusige Studentinnen würden auch seine Vorlesung stürmen und sich an ihn schmiegen, wie damals an Adorno.

» weiterlesen

Efdemins „New Atlantis“

Efdemin: Die lange Tauchfahrt zum Ich

„In dem Album steckt viel Zeit, Arbeit und Leid drin. Viele Jahre, in denen ich als DJ gereist bin und mich manchmal gefragt habe: Will ich das überhaupt in der Form?“ –  Kaput Autor Felix Nisblé hat sich mit Phillip Sollmann getroffen, um mit ihm über sein neues Efdemin Album „New Atlantis“ zu sprechen.…

» weiterlesen

Korbinian Verlag – Interview mit Katharina Holzmann, David Rabolt und Sascha Ehlert

Korbinian Verlag: „Wir haben es gestemmt“

"Wir versuchen so zu leben, dass wir mit möglichst vielen verschiedenen Menschen zu tun haben, sei …

» weiterlesen

Jessica Pratt – Interview

Jessica Pratt: “Ich vermeide es, über meine Grenzen hinauszugehen

"Performen ist total wichtig. Durch die Wiederholung finde ich zu einem ganz neuen Verständnis der …

» weiterlesen

Danielle De Picciotto & Friends in conversation - Jennifer Tull Westberg

Jennifer Tull Westberg: “Edelsteine sind für mich magisch – Geschenke aus der Tiefe der Erde”

"Mein größtes Problem ist es eigentlich, die Zeit zu finden, um all meine Ideen umzusetzen und gle…

» weiterlesen

Modeselektor – Interview mit Gernot Bronsert & Sebastian Szary

Modeselektor: „Wo sind sie heutzutage die Rio Reisers?“

Kaput Autor Felix Nisblé hat sich in das Monkeytown Headquarter begeben, um mit Modeselektor über …

» weiterlesen

Record of the Week

Colin Self „Siblings“ (RVNG Intl.)

"Aber es ist eben nicht nur die Stimme, die das zweite Album von Colin Self (das Debut „Elation“…

» weiterlesen

Berlinale 2019

Berlinale 2019, Teil 3: Acid, Blut am Auto – und der Goldene Bär für …

Auch wenn man es in der Hitze der Tage und Nächte im Kino nicht denkt, selbst die Berlinale hat irg…

» weiterlesen

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop ist eine Publikation des Verlagshauses Kaput.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and accept our data policy. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close