Kaput Kolumne

We Better Talk This Over #1: „Street-Legal“ von Bob Dylan (1978)

“We Better Talk This Over” ist die Kaput-Kolumne von Lennart Brauwers, in der unterbewertete, oft übersehene (oder gar verhasste) Alben gefeierter Berühmtheiten besprochen und neu eingeordnet werden. Schließlich kann sich der Blick auf Musik verändern, je älter sie wird. Also: Extrem viel Großartiges findet zu Unrecht kaum Beachtung – darüber sollten wir nochmal reden.

“The truth was obscure, too profound and too pure. To live it, you had to explode.“

Mir gefällt der Gedanke, dass das erste Doppelalbum der Rockgeschichte entstanden ist, weil Bob Dylan so voller Liebe war: Sein Opus magnum „Blonde on Blonde“ (1966), das vor umwerfender Kreativität fast zu explodieren scheint, beendete er mit dem umfassenden Liebeslied „Sad Eyed Lady of the Lowlands“, in dem ihm so immens viele Beschreibungen für seine Ehefrau Sara Lownds einfielen, dass der Song die 10-Minuten-Grenze überschritt – und „Blonde on Blonde“ auf zwei Platten verteilt werden musste. Als wäre er besoffen vor lauter Zuneigung, klingt Dylan in „Sad Eyed Lady of the Lowlands“. Er fand schlichtweg kein Ende, seine Liebe war grenzenlos.

» weiterlesen

Gegen Propaganda

Die dämliche Doppelmoral der Antisemiten

In den Auseinandersetzungen rund um den Krieg in Gaza greifen Emotionalisierung und Regression um sich. Doch wo schlechte Argumente und Doppelmoral akzeptiert werden, haben Propaganda und Hetze ein leichtes Spiel.…

» weiterlesen

Records of the Week Spezial mit: Richard Chartier.

Musik öffnet (im besten Fall neue) Klangräume, gewährt uns einen Zufluchtsort vor unserem Alltagschaos, an dem wir die Gedanken ordnen und Pläne (oder gar Utopien) entwerfen können.

"... angesichts eines Mainstreams der Musikproduktionen, der optimiert und dynamisiert immer weiter …

» weiterlesen

Kaput sprach mit Boße und Pfeil über ihre Motivation, Lieblingslieder und Lieblingsgetränke.

Urlaubserinnerungen in Songs und Worten mit André Boße & Eric Pfeil

Fast gleichzeitig erschienen im Frühjahr 2024 André Boßes „Voyage, Voyage“ über französisch…

» weiterlesen

Festival – Durchlüften 2024 by Humboldt Forum – Interview mit der Kuratorin Melissa Perales

“To offer spaces for people to tell their stories (…) to give us messages which can uplift …”

Vom 18. Juli bis 10. August findet im Innenhof des Humboldt Forums auch 2024 wieder das Open-Air Mus…

» weiterlesen

TransCentury Festival 2024

Mit International Music auf ne Cola in die Discovery Zone beim TransCentury Festival

Rund um das UT Connewitz erwartet Euch zwischen dem 14.11. und 17.11.2024 ein Line-up, das das Präd…

» weiterlesen

Ana Lua Caiano – Interview – EM GUIDE

Ana Lua Caiano „Ich hatte diese ganzen Ideen im Kopf, die sich dann zu meinem Sound zusammengefügt haben“

„Ich singe schon über das spannungsgeladene Verhältnis von Frauen, die unter Männer leiden. Wir…

» weiterlesen

Amen Dunes – Interview – EM GUIDE

Amen Dunes: Wenn dreams wie jeans klingen

Die Welt brennt und nichts fühlt sich mehr wahrhaftig an, singt McMahon in "Round The World“. Wa…

» weiterlesen

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop | Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput Supporter
Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop dankt seinen Supporter_innen!