Beiträge mit dem Stichwort "Diedrich Diederichsen"

Talking Musikjournalismus – Christoph Jacke

Christoph Jacke “viel mehr Möglichkeiten, viel weniger Konsens und Austausch”

"... ich bereue nicht, nicht wirklich zum umfassenden (Musik-)Journalisten geworden zu sein, sondern…

» weiterlesen

talking Musikjournalismus – Hans Nieswandt

Hans Nieswandt “Der interessanteste Musikjournalismus findet für mich heute in Buchform statt, manchmal auch in Blogs, und eher selten in deutscher Sprache”

"Kein Schlüsselerlebnis in dem Sinne, aber durch die Anfang der 80er Jahre auch in Deutschland aufb…

» weiterlesen

Talking Musikjournalismus: Alexis Waltz

Alexis Waltz “Ein einzigartiges, freies Leben”

"Ich fand immer die Perspektive des Beobachters des Beobachters interessant – also nicht nur die M…

» weiterlesen

Felix Klopotek “Guter Musikjournalismus ist vielgestaltig, offen und spielerisch” Talking Musikjournalismus: Felix Klopotek

Felix Klopotek “Guter Musikjournalismus ist vielgestaltig, offen und spielerisch”

"... Musikjournalismus schien mir immer und scheint mir noch vielgestaltiger, offener, spielerischer…

» weiterlesen

Talking Musikjournalismus: Wolfgang Frömberg – Status Quo Vadis Musikjournalismus

Wolfgang Frömberg: “Als meinen wichtigsten Beitrag betrachte ich die Redaktionsarbeit”

"Bei Spex oder bei Intro habe ich es immer so empfunden, das jede/r Beteiligte eigentlich eine ander…

» weiterlesen

Joachim Hentschel “Man fragt sich, an welchen Orten die jungen Talente eigentlich noch lernen und üben sollen” Talking Musikjournalismus: Joachim Hentschel

Joachim Hentschel “Man fragt sich, an welchen Orten die jungen Talente eigentlich noch lernen und üben sollen”

"... finde ich Musikjournalismus dann so richtig großartig, wenn er in einer Erscheinung die eigent…

» weiterlesen

Christian Meyer-Pröpstl “Das Gefühl in eine fremde, aber offensichtlich sehr coole Welt zu blicken Talking Musikjournalismus: Christian Meyer-Pröpstl

Christian Meyer-Pröpstl “Das Gefühl in eine fremde, aber offensichtlich sehr coole Welt zu blicken

"In den frühen 90ern habe ich meine Artikel noch per Post an ein Berliner Fanzine geschickt (...) …

» weiterlesen

„No Limit“: Jens Balzers neues Buch über die Neunziger Jahre

Über die Dekade mit dem Arschgeweih

Der Autor und Pop-Experte Jens Balzer hat ein Buch über das Jahrzehnt geschrieben, das seit länger…

» weiterlesen

Beate Bartel / Gudrun Gut / Bettina Köster

Die M_Dokumente: Mania D., Malaria!, Matador

Mania D., Malaria, Matador: Mehr als bloß den Anfangsbuchstaben und die personellen Kontinuitäten …

» weiterlesen

M_Dokumente – Vorabdruck – Malaria! ( 1981—1984 )

Bettina Köster: “Mir ist erst Jahre später aufgefallen, was für einen ungewöhnlichen Werdegang wir eigentlich hatten. Es kam alles von selbst”

Bettina: In unserem Proberaum am Paul-Lincke-Ufer hatten wir hinter Kartons eine Katze gefunden, die…

» weiterlesen

Records of the Week – Special Double Edition

Desperate Journalist „Maximum Sorrow”
 / Anika „Change”

Dieser Tage erscheinen die neuen mollvollen Alben von Desperate Journalist und Anika. Die einen ben…

» weiterlesen

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop | Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput Supporter
Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop dankt seinen Supporter_innen!